• Marsberg
    Mittendrin im Leben
  • Marsberg
    Mittendrin im Leben
  • Marsberg
    Mittendrin im Leben
< >
Gastgeberverzeichnis
Übernachten in Marsberg
Hier können Sie gut schlafen!
Gastronomie in Marsberg
Restaurants, Cafés und mehr
Genießen Sie Ihr Essen & Trinken
Sonderausstellung "Mit Schwert & Kreuz"
19.08. bis 18.12.2022
im Museum der Stadt Marsberg
1250 Jahre Obermarsberg
772 bis 2022
Veranstaltungen über das ganze Jahr
Veranstaltungskalender
Events in Marsberg und Umgebung
Zum Veranstaltungskalender der Stadt Marsberg
Hochsauerland Events
Events in der Region Hochsauerland
Finde eine Veranstaltung im Hochsauerland
Land.Schnuppern
Besonderheiten in der Urlaubsregion Naturpark Diemelsee
Landerlebnisse-Gastgeber-Sehenswertes

Das humoristische Singspiel zur 1.250-Jahrfeier erzählt die Geschichte Obermarsbergs und des Diemeltals. Beginnend mit dem Raub Thusneldas, Tochter des germanischen Fürsten Segestes, über die Reichsversammlung zu Worms führen die Szenen des Musicals hin zur „Geburtsstunde“ Obermarsbergs im Jahr 772, als Karl der Große die Sachsen besiegte und den Eresberg eroberte.

Wenn auch die Sachsen auf der Süderhof-Melodie „Wir sind die Sachsen, die Herrscher der Eresburg. Uns sagt hier keiner, wie’s geht…" sangen, Karl der Große unterwarf sie, bekehrte sie zum Christentum und fühlte sich selbst wohl auf dem Eresberg. Schnell ließ er eine Kirche nebst Kloster bauen und beauftragte Abt Sturmius mit der Christianisierung des Diemelgaus. Den Winter 784/785 verbrachte Karl mit seiner Familie auf dem Eresberg. 799 kam Papst Leo III. auf seiner Flucht aus Rom zu Karl dem Großen nach Paderborn auch auf den Eresberg und segnete die dortige Basilika. Man befindet sich hier in Marsberg also auf einem tatsächlich historischen Boden, den berühmte Männer der Geschichte betreten haben.

Wer meint, dass das Musical eine trockene Erzählung alter Geschichten ist, liegt völlig falsch, denn mit Humor und bekannten Melodien werden besondere Ereignisse locker und beschwingt den Besuchern präsentiert. Hier ein Auszug dieser bunt gemischten, spritzigen Melodien: „Sauerland“ von Zoff, "Born to be alive", "Heut‘ geh‘ ich in’s Maxim", "Kriminaltango", "Zwei kleine Italiener", "Zwei Apfelsinen im Haar", "A Banda", "Komm hol das Lasso raus, wir spielen Cowboy und Indianer", "Bruttosozialprodukt", "Schmidtchen Schleicher", "Du hast den Farbfilm vergessen", "Fürstenfeld", französische Nationalhymne (La marseillaise) usw.

Die weiteren Szenen erzählen unter anderem von der Blütezeit der Oberstadt, bis hin zur Zerstörung zwei Jahre vor Ende des 30-jährigen Krieges. Reformation und Säkularisation, die Gründung des Rennufers und das Zusammenleben mit den Horhusenern (Niedermarsberg) bis hin zur kommunalen Neugliederung zeugen vom geschichtlichen Auf und Ab.

Über 100 Personen sind beim Musical engagiert: Schauspieler und Sänger auf der Bühne, im Chor, als Musiker in der Band, als Bühnenhelfer, Souffleuse, in der Technik beim Eintritt und bei der Bewirtung. Neben Getränken gibt es auch Popcorn und Erdnüsse zu kaufen und in der Pause werden Sekt und Laugenbrezel zum Kauf angeboten, also wie bei einem „richtigen“ Musical.

Wer sich das Musical anschauen will, sollte sich zumindest schon mal den Schlusslied-Refrain merken: „Das gibt’s nur einmal, dass kommt nicht wieder. Es war zu schön um wahr zu sein. So wie ein Wunder fiel auf uns nieder vom Paradies ein goldner Schein. Das gibt’s nur einmal, dass kommt nicht wieder. Und morgen früh ist es vorbei. Das kann das Leben nur einmal geben. Denn jeder Frühling hat nur einen Mai“.

Die Premiere des Musicals ist am Freitag, 01. April um 19.00 Uhr, es folgen weitere Vorstellungen am Samstag, 02. April um 19.00 Uhr sowie Sonntag, 03. April um 15.00 Uhr. Die Aufführungen finden in der Schützenhalle Obermarsberg statt.

Kartenvorverkauf ist bei der Volksbank Marsberg oder unter www.obermarsberg.com/tickets.

Die Veranstaltung findet unter der 2G+-Regelung statt. Die Verantwortlichen haben sich aufgrund der immer noch anhaltend hohen Infektionszahlen in der Region sowie aufgrund der bis dahin noch immer geltenden Corona-Regeln des Landes zu dieser Regelung entschieden. Das bedeutet, dass nach wie vor nur Geimpfte oder Genesene Zutritt haben, diese müssen jedoch zusätzlich einen offiziellen Schnelltest vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Hierdurch besteht für die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit jeweils nach den Vorstellungen noch an der Theke zu verweilen und das ein oder andere Kaltgetränk zu konsumieren.

musical obermarsberg plakat 2022

 

Link Wirtschaftsförderung Marsberg

Link Stadtmarketing Marsberg

Link Stadt Marsberg

Anschrift

Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung Marsberg e.V.
Bäckerstraße 8
34431 Marsberg

Telefon: 02992 3388 oder 8200, Telefax: 02992 1461
E-Mail: info(at)tourismus-marsberg.de

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch:
08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr

Donnerstag:
08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr

Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 15.00 Uhr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.